Frankener Senioren auf den Spuren der deutschen Geschichte

Anneliese und Josef Tietz waren mit 81 und 85 Jahren die ältesten Mitfahrer
Frankener Senioren
Die Frankener Seniorinnen und Senioren eingangs der Südseite des Münsterplatzes.

Der diesjährige Seniorenausflug, den die Stadt Sinzig und Franken einmal jährlich gemeinsam veranstalten, führte die Frankener ins Bonner Haus der Geschichte. Auf dem rund 4.000 Quadratmeter großen Areal zeigt das Museum die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland seit 1949 bzw. seit der deutschen Teilung 1945 bis in die Gegenwart. In fachkundiger Begleitung eines jungen Historikers wurden die Seniorinnen und Senioren durch die Ausstellung geführt, deren Exponate vom sowjetischen Panzer, eingesetzt zur Niederschlagung des Volksaufstandes am 17. Juni 1953, über Rednerpult und Abgeordnetenbänke des alten Bonner Plenarsaals bis hin zum VW-Bulli aus der Zeit der Hippie-Bewegung und Segmenten der Berliner Mauer reichten.

Über den Rundgang durch die letzten rund siebzig Jahre, in denen sich viele der Frankener aus eigener Erfahrung zurückerinnerten waren ausnahmslos alle genauso begeistert wie über die fachkundige und kurzweilige Führung des Historikers aus dem Haus der Geschichte.

Frankener Senioren
(v.l.n.r.) Stellvertretender OV Reinhard Koch, Anneliese Tietz, Josef Tietz, OV Helga Schmitt-Federkeil.

Nach dem anschließenden Mittagessen im Traditionsgasthaus „Zum Stiefel“ wurden traditionell die älteste Teilnehmerin und der älteste Teilnehmer der Tour durch Ortsvorsteherin Helga Schmitt-Federkeil mit einer Urkunde und einem Präsent der Stadt geehrt. In diesem Jahr entfielen die Ehrungen auf Josef Tietz (85 Jahre) und Anneliese Tietz (81 Jahre), die „selbst im hohen Alter beide fit geblieben sind und sich bislang keine einzige Seniorenfahrt haben entgehen lassen“, lobte die Ortsvorsteherin.

Im Anschluss an die üppige Mahlzeit bot sich eine anderthalbstündige Stadtführung durch die Bonner Innenstadt mit historisch bedeutsamen Stationen an, die durch eine weitere anderthalb Stunden andauernde geführte Bustour ins ehemalige Regierungsviertel ergänzt wurde.

Bei schmackhaften Tapas und reichlich geistigen Getränken bot sich zum Abschluss im Restaurant Laguna auf dem Sinziger Kirchplatz Gelegenheit, das Erlebte Revue passieren zu lassen und den Seniorentag in bester Stimmung zu beschließen. „Das war ein gelungener Tag!“ lautete das einhellige Lob der Frankener an die beiden Organisatoren Reinhard Koch und Ortsvorsteherin Helga Schmitt-Federkeil.

%d Bloggern gefällt das: