Gratulation zum 50jährigen Bestehen des Frankener Sportvereins

Liebe Sportfreunde,
liebe Freunde des Frankener Sportvereins,
verehrte Gäste,

Helga Schmitt-Federkeil

ich gratuliere dem Frankener Sportverein sehr herzlich zum 50. Jubiläum und freue mich, dass der besondere Ehrentag im Rahmen unserer Sportwoche am 29. Juli gebührend gefeiert wird.

Im Wandel unserer Zeit sieht sich das Vereinsleben, nicht nur innerhalb dörflicher Strukturen, immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Der Frankener SV hat seit seiner Gründung 1968 einige Krisen bewältigt und zugleich viele Erfolge gefeiert. Der größte Erfolg ist dabei zweifelsfrei, dass sich der Verein inzwischen in der dritten Generation aktiv allen Herausforderungen gestellt und diese gemeistert hat. Das ist das Verdienst vieler engagierter Sportfreunde, angefangen bei den Gründungsmitgliedern bis hin zu den heute Aktiven, und es ist auch der Verdienst all derer, die auch in schweren Zeiten dem Frankener SV die Treue gehalten haben. Ihnen allen gebührt zu diesem Jubiläum Dank und Anerkennung!

Als größter Verein im Ort, der fast die Hälfte unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger unter seinen Mitgliedern zählt, engagierte sich der Frankener SV seit jeher zum Wohle der Allgemeinheit. So schaffte er es zum Beispiel zur Jahrtausendwende im Rahmen des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ auf den 2. Platz wegen herausragender Leistungen für die Dorfgemeinschaft.

Als Fußballverein gegründet, hat es der FSV in den vielen Jahren geschafft, sich breiter aufzustellen und mit seinen Gymnastik-, Yoga-, Lauftreff-, Wander-, Senioren- und Kinderabteilungen eine gute Basis herzustellen, auf der in Zukunft aufgebaut werden kann.

Verein und Dorfgemeinschaft haben seit Gründung bis heute viel mit Herzblut und Engagement daran gearbeitet, dem FSV ein geeignetes Umfeld zu geben und zu erhalten. Sei es der 1968 in Eigenleistung erstellte und 1985 neu angelegte Rasensportplatz oder der Ausbau der ehemaligen Baubaracke zum Vereinsheim. In den Jahren 2014 bis 2018 wurden mit Hilfe städtischer Zuschüsse von rund 130.000 Euro und einer Eigenleistung von über 300 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden umfangreiche Erweiterungen, Umbauten und Sanierungen durchgeführt. Allen Beteiligten gilt auch an dieser Stelle nochmals ein ausdrücklicher Dank!

Den Feierlichkeiten am 29. Juli kann ich persönlich aus Urlaubsgründen leider nicht beiwohnen. Das bedauere ich sehr, bin aber davon überzeugt, dass das Jubiläumsfest genauso erfolgreich verlaufen wird wie die vergangenen 50 Jahre Frankener Sportverein.

In diesem Sinne wünsche ich der Feier einen guten Verlauf und dem Verein und allen Gästen ein paar wundervolle Tage!

Es grüßt Sie herzlich

Ihre
Helga Schmitt-Federkeil
Ortsvorsteherin

→ Programm zum Festkommers am 29. Juli
%d Bloggern gefällt das: